Darlehensvertrag widerrufen: Wie Betrüger vorgehen

darlehensvertrag widerrufenMöglicherweise wissen Sie, dass Sie einen Darlehensvertrag widerrufen können und dass dies in einigen Fällen auch unabhängig vom gültigen Widerrufsrecht möglich ist. Doch nicht nur bei korrekten Möglichkeiten für einen Darlehenswiderruf wird hiervon oftmals Gebrauch gemacht. Auch Betrüger versuchen auf diese Weise, einen Darlehensvertrag zu widerrufen und sich somit einen finanziellen Vorteil zu sichern. Das muss aber nicht nur auf Seiten der Kreditnehmer der Fall sein, auch bei den Kreditgebern kann man in einigen Fällen an einen Betrüger geraten, der nicht nur Gutes im Schilde führt. Aus diesem Grund sollten Sie sich informieren und herausfinden, wie Sie sich gegen Betrug beim Darlehensvertrag schützen können.

Wäre es für Sie hilfreich, wenn Sie genau wüssten, wie Betrüger vorgehen und wie Sie sich gegen deren Maschen zur Wehr setzen könnten? Dazu müssen Sie in jedem Fall wissen, dass es nicht immer ein Betrugsversuch sein muss, wenn es in einem Darlehensvertrag Formfehler oder auch fälschliche Angaben bei der Berechnung gibt. Es kann sich auch einfach um ein Versehen handeln oder um allgemeine Fehler, die vorkommen. In jedem Fall aber können Sie sich im folgenden Text einfach darüber informieren, wie Sie sich gegen Betrug schützen können und welche Methoden hierbei vielfach zum Einsatz kommen. Und auch die Option, den Darlehensvertrag widerrufen zu können, wird Ihnen ganz genau vorgestellt.

Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und lesen Sie, worauf es ankommt, wenn Sie einen Darlehensvertrag widerrufen möchten und wann ein Widerspruch oder Rücktritt für Sie überhaupt möglich ist. Dabei finden Sie auch ein Musterschreiben, um den Widerruf direkt selber vornehmen zu können. Weiterhin finden Sie aber auch Details dazu, wie ein Widerruf vom Darlehensvertrag überhaupt durchgeführt werden kann und in welchen Fällen diese Option für Sie nicht mehr oder nur noch eingeschränkt geltend ist. Insgesamt ist es für Sie damit aber deutlich leichter, vom Darlehensvertrag zurückzutreten.

Besucher lasen auch👉  Darlehenswiderruf: Der effektivste Weg

Darlehensvertrag widerrufen: Wie geht das eigentlich?

Im Rahmen der gesetzlichen Widerrufsfrist können Sie einen Darlehensvertrag widerrufen und müssen dazu nur ein einfaches Schreiben aufsetzen. Für den Widerruf haben Sie in aller Regel 14 Tage Zeit und brauchen dazu auch keinerlei Gründe angeben. Zudem brauchen Sie auch keine Zustimmung durch den Kreditgeber und können das Darlehen einfach eigenständig widerrufen. Das kommt vor allem dann in Frage, wenn Sie das Darlehen doch nicht brauchen oder ein besseres Angebot gefunden haben. In der Folge beginnt dann die Rückabwicklung. Aber auch, wenn Sie einen möglichen Betrug frühzeitig erkennen, kann ein solcher Widerspruch für Sie eine Rolle spielen.

In Ihrem Widerruf sollten Sie klar formulieren, dass Sie vom Kredit zurücktreten und auch kennzeichnen, welches Darlehen genau gemeint ist. Grundsätzlich sind folgende Informationen in Ihrem Widerruf erforderlich:

  • Angaben zu Ihnen mit Adresse
  • Adresse des Kreditgebers
  • Kennzeichnung des Darlehens
  • Widerruf als klare Formulierung
  • Unterschrift von Ihnen

Wichtig zu wissen:

Der Widerruf sollte immer eigenhändig unterschrieben werden, da er nur dann auch wirklich gültig sein kann. Unterschreiben Sie den Widerruf daher im besten Fall immer direkt nach dem Drucken, sodass Sie dies nicht vergessen. Und noch etwas: Ein Widerruf per Fax oder auch E-Mail ist nicht ausreichend. Setzen Sie daher im besten Fall auf ein nachvollziehbares Einschreiben.

Wie gehen Betrüger vor, wenn es um Darlehen geht?

Geraten Sie an einen Betrüger oder an einen Kreditgeber mit betrügerischen Absichten, sollten Sie darauf achten, ob auch wirklich alle Summen und Berechnungen im Kreditvertrag korrekt sind. Gibt es hier Fehler, kann das auf einen Betrug hinweisen. Aber auch generelle Formfehler können ein Indiz dafür sein, vor allem wenn sich diese auf die Widerrufsbelehrung beziehen.

Besucher lasen auch👉  Widerrufsrecht Lebensversicherung: So haben Sie keine Kopfschmerzen

Zudem versuchen Betrüger aber immer wieder auch, die Kreditnehmer gar nicht erst über ihre Möglichkeit zum gesetzlichen Widerruf zu informieren – und hoffen somit, dass das Darlehen ganz normal weiterläuft. Auch dies ist nicht korrekt und führt dazu, dass Sie einen Kredit widerrufen können.

Allerdings:

Für Kredite, die bis zum 10. Juni 2010 abgeschlossen wurden, gilt dies generell nicht mehr, da das Gesetz geändert wurde. Hier haben Sie nur dann eine Handhabe, wenn Sie einen Betrug klar nachweisen können. Ansonsten ist ein Widerruf aus derartigen Gründen nur noch möglich, wenn das Darlehen ab dem 11. Juni 2010 abgeschlossen wurde.

Kann ein Widerruf einfach so durchgeführt werden?

Für einen Widerruf benötigen Sie nicht die Zustimmung des Kreditgebers. Dabei handelt es sich immer um eine einseitige Willenserklärung. Und wenn Sie einen Grund für den Widerruf haben, kann dieser somit wirklich einfach durchgeführt werden und Sie brauchen sich nicht an großartige Vorgaben halten. Ein formloses Schreiben reicht somit aus. Sie können sich den Widerruf aber dennoch vom Kreditgeber bestätigen lassen und haben somit einen Nachweis in der Hand.

(Mustervorlage Darlehensvertrag widerrufen)

Mit dem nachfolgenden Musterbrief können Sie den Widerruf für das Darlehen einfach vornehmen und brauchen sich um die Formulierungen keine Gedanken machen. Das Muster bietet somit viel Komfort und Sie müssen die Vorlage lediglich an Ihre Anforderungen anpassen. Bei Rückfragen sollten Sie allerdings in jedem Fall einen Juristen befragen.

Absender: (Namen und Anschrift angeben)

Empfänger: (Namen und Anschrift sowie Firma nennen)

Kennzeichnung für Darlehen: (Kontonummer angeben, sofern vorhanden)

Ich widerrufe meinen mit Ihnen geschlossenen Darlehensvertrag vom (Datum nennen). Ich mache damit von meinem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch. (Ich widerrufe den Darlehensvertrag, da ich nicht über die Widerrufsmöglichkeiten informiert wurde.

Besucher lasen auch👉  Einzugsermächtigung widerrufen: Vorlage mit einem Erfahrungsbericht

Ich fordere Sie auf, die Rückabwicklung vorzunehmen und dafür alle notwendigen Schritte einzuleiten. Bitte bestätigen Sie mir zudem meinen Widerruf in schriftlicher Form.

(Ort und Datum)                             (Unterschrift, eigenhändig gesetzt)

Der Darlehenswiderruf ist mit einem solchen Musterbrief ganz einfach möglich und kann von Ihnen schnell und direkt erledigt werden. Sie brauchen dazu nur noch die eigenen Angaben ergänzen und können den Widerruf dann direkt absenden.

Handelt es sich dabei um einen versuchten Betrug, stehen Ihre Chancen auch abseits der gesetzlichen Fristen gut, das Darlehen vorzeitig abwickeln zu können. Dabei brauchen Sie dann auch keine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen, wie es bei einer sonstigen vorzeitigen Ablösung der Fall wäre. Somit kann sich die vorzeitige Ablösung des Darlehens für Sie auch aus finanziellen Gründen lohnen. Und im Anschluss können Sie dann einfach ein kostengünstigeres Darlehen aufnehmen. Prüfen Sie Ihren Darlehensvertrag bei einem Betrugsverdacht entsprechend und holen Sie sich bei Bedarf auch professionelle Hilfe.