widerrufsrecht telefonvertragMöglicherweise wissen Sie bereits, dass Ihnen generell das Widerrufsrecht auch bei einem Telefonvertrag zusteht und Sie somit nach Vertragsschluss die Option haben, einen geschlossenen Vertrag zu widerrufen. Doch das ist nicht immer möglich und vor allem sind es fünf Fehler, die nicht jeder kennt – aber durchaus kennen sollte. Denn wenn Sie beim Telefonvertrag vom Widerrufsrecht profitieren möchten, sollten Sie die dabei gültigen Anforderungen und Bedingungen kennen. Wann kann man einen Telefonvertrag widerrufen? Geht das auch beim Handyvertrag und welche Fehler machen Verbraucher dabei immer wieder? Dieser Text liefert Ihnen wichtige Antworten rund um diese Fragen.

Möchten Sie wissen, wann und wie Sie vom Widerrufsrecht beim Telefonvertrag profitieren und Gebrauch machen können? Dann sollten Sie nicht zögern, sondern weiterlesen. Denn Sie finden diverse Informationen, wichtige Hinweise und eine Übersicht über die fünf Fehler, die immer wieder gemacht werden. Somit können Sie einen Widerruf für den Telefonvertrag im Anschluss selber vornehmen und sind in jedem Fall bestens gerüstet. Und Sie wissen auch, wann ein Widerruf keine Aussicht auf Erfolg hat. Somit sollten Sie sich die notwendige Zeit nehmen und sich umfassend und auf den Punkt gebracht informieren. Denn das ist rund um einen Widerruf von Telefonverträgen in aller Regel sehr wichtig.

Investieren Sie einige Minuten Ihrer Zeit und informieren Sie sich entsprechend darüber, welche fünf Fehler viele Verbraucher nicht kennen. So lernen Sie, worauf es ankommt und welche Fehler Sie in Zukunft vermeiden sollten, wenn Sie beim Telefonvertrag vom Widerrufsrecht Gebrauch machen wollen. Grundsätzlich steht Ihnen dieses Recht nämlich zu, es müssen dafür allerdings auch die Grundvoraussetzungen stimmen. Auch dazu finden Sie in den folgenden Abschnitten die wichtigsten Details, sodass für Sie ein Widerspruch und Rücktritt einfach möglich wird. Möchten Sie vom Telefonvertrag nach Vertragsschluss zurücktreten, kann dies in vielen Fällen tatsächlich ganz einfach gelingen.

Widerrufsrecht beim Telefonvertrag: Steht das dem Kunden immer zu?

Grundsätzlich hat man als Verbraucher ein Widerrufsrecht und kann dieses auch bei Abschluss eines Telefonvertrages geltend machen. Das bedeutet, dass Sie generell innerhalb einer Frist von mindestens vierzehn Tagen vom Vertrag zurücktreten können, indem Sie den Telefonvertrag widerrufen. Das ist auf unterschiedliche Weise möglich, wobei die Schriftform in aller Regel zu bevorzugen ist.

Tipp für Sie:

Nutzen Sie für den Widerruf des Telefonvertrages ein Einschreiben, damit Sie einen Nachweis über den Versand haben. Sie sollten dabei immer auch die Frist einhalten, die Ihr Vertragspartner vorsieht und dabei den Widerruf am Ende auch per Hand unterschreiben. Ein Widerruf per Mail ist hingegen nur in einigen Fällen ratsam.

Welche fünf Fehler machen Verbraucher immer wieder?

Es gibt eine Reihe an Fehlern, die von Verbrauchern immer wieder gemacht werden, wenn es um das Widerrufsrecht beim Telefonvertrag geht. Fünf dieser Fehler werden Ihnen im Folgenden ein wenig genauer vorgestellt, sodass Sie diese am Ende einfach vermeiden können. Ein Widerruf ist für Sie dann deutlich einfacher möglich und Sie können einen bereits geschlossenen Telefonvertrag letztlich doch noch widerrufen.

Fehler 1: Fristen werden nicht eingehalten!

Es gibt viele Fälle, in denen die zweiwöchige Widerrufsfrist nicht eingehalten wird. Dann ist ein Widerruf allerdings nicht mehr möglich und Sie können lediglich auf die Kulanz des Telekommunikationsanbieters hoffen. Daher ist der Tipp: Achten Sie auf die Widerrufsfrist und widerrufen Sie den Telefonvertrag rechtzeitig.

Fehler 2: Der Widerruf kommt beim Vertragspartner nicht an!

Ebenfalls kommt es gar nicht so selten vor, dass ein Widerruf beim Vertragspartner erst gar nicht ankommt. Das kommt vor allem dann vor, wenn man nicht auf ein Einschreiben setzt. Ratsam ist es daher, den Widerruf vor Ort persönlich gegen Quittung abzugeben oder aber diesen per Einschreiben zustellen zu lassen. So sind Sie auf der sicheren Seite, dass der Widerruf am Ende auch ankommt.

Fehler 3: Es gibt gar kein Widerrufsrecht!

Auch dies ist möglich. Wenn der Telefonvertrag direkt beginnen soll, verzichten Sie in aller Regel auf das Widerrufsrecht. Das muss Ihnen allerdings mitgeteilt werden und Sie unterschreiben dies auch in den allermeisten Fällen. Hierzu lohnt es sich, einmal genau in den Vertragsunterlagen nachzusehen und sich entsprechend zu informieren.

Fehler 4: Sie nutzen keine klaren Formulierungen!

Wenn Sie einen Widerruf formulieren, sollten Sie klare Formulierungen wählen und nicht schwammig vorgehen. Denn ansonsten kann es sein, dass Ihr Widerruf nicht also solcher akzeptiert wird. Wichtig ist es daher, klare Aussagen zu treffen und keine Option zu präsentieren.

Fehler 5: Verbraucher wissen gar nichts vom Widerrufsrecht!

Genauso kommt es immer wieder vor, dass Verbraucher gar nicht wissen, dass Ihnen ein Widerrufsrecht zusteht und dass Verträge somit widerrufbar sind. Und das ist oftmals auch dann der Fall, wenn man alles eigenhändig unterschrieben hat.

Tipp für Sie:

Informieren Sie sich immer über Ihr Widerrufsrecht und lassen Sie sich dieses bei Bedarf auch ganz genau erklären. Dann sind Sie am Ende stets auf der sicheren Seite.

(Mustervorlage Widerrufsrecht Telefonvertrag)

Mit dem Muster haben Sie die Möglichkeit, einen Widerruf vom Telefonvertrag einfach vornehmen zu können. Die Vorlage muss von Ihnen nur noch angepasst werden und Sie können das Musterschreiben dann direkt für sich nutzen. Sollten Sie zum Musterbrief Fragen haben, sollten Sie einen Juristen kontaktieren und sich beraten lassen.

Widerruf vom Telefonvertrag

Absender: (Angabe von Namen und Adresse)

Empfänger: (Angabe von Firma und Anschrift)

Kundennummer: (angeben, sofern vorhanden)

Ich widerrufe meinen Telefonvertrag, den ich am (Datum ergänzen) mit Ihnen geschlossen habe. Damit mache ich von meinem Recht auf Widerruf Gebrauch. Ich bitte darum, meinen Widerruf in schriftlicher Form zu bestätigen.

(Ort und Datum)                 (Unterschrift von Ihnen)

Kann man auch einen Handyvertrag widerrufen?

Für einen Handyvertrag gelten in den allermeisten Fällen die gleichen Bedingungen wie auch bei einem Telefonvertrag. Somit ist für Sie ein Widerruf auch in dieser Hinsicht möglich und bietet die Chance, davon zurücktreten zu können.

Ganz allgemein sollten Sie immer darauf achten, dass Sie gültige Widerrufsfristen einhalten und auch die größten Fehler vermeiden, die in diesem Zusammenhang immer wieder gemacht werden. Dann steht einem Widerruf nichts im Weg und Sie können beim Telefonvertrag von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Dabei kann die Mustervorlage von Ihnen einfach genutzt werden und muss zu diesem Zweck nur noch entsprechend angepasst werden, damit Sie diese nutzen können.