Einzugsermächtigung widerrufen: Vorlage mit einem Erfahrungsbericht

einzugsermächtigung widerrufen vorlageWer kennt es nicht? Um Zeit und Nerven zu sparen, wird für viele Rechnungen und laufenden Kosten einfach auf die Einzugsermächtigung zurückgegriffen. Eine solche Funktion ist praktisch und sorgt dafür, dass die Kontoinhaber ihre Freizeit nicht für das Überweisen von Rechnungen opfern müssen. Doch was ist, wenn ich eine Einzugsermächtigung widerrufen möchte? Ist das problemlos möglich oder müssen hierbei bestimmte Aspekte beachtet werden?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Widerruf einer Einzugsermächtigung enorm einfach formuliert werden kann. Noch einfacher funktioniert das Ganze mit einer Einzugsermächtigung widerrufen Vorlage, die wir Ihnen ebenfalls zur Verfügung stellen. Wir können Sie auch gleich hier beruhigen, denn selbst ohne großes Fachwissen werden Sie Ihren Widerruf innerhalb von wenigen Augenblicken formulieren können. Die wichtigsten Informationen dafür liefern wir Ihnen im Folgenden.

Nehmen Sie sich also am besten ein paar Minuten Zeit und lesen Sie unsere Tipps und Anmerkungen. Die passende Vorlage für Ihren Widerruf finden Sie ebenfalls, so dass Sie mit ruhigem Gewissen Ihre Einzugsermächtigung widerrufen können.

Fristen & Co: Wie ist die rechtliche Grundlage für den Widerruf der Einzugsermächtigung?

Grundsätzlich handelt es sich bei der Entscheidung für eine Einzugsermächtigung um den Willen des Kontoinhabers. Das bedeutet also, dass sich Kunden eines Unternehmens hierzu nicht etwa genötigt werden, sondern sich bewusst für diesen Weg der Rechnungsbegleichung entscheiden. Dementsprechend ist bereits von Natur aus klar, dass keine allzu großen Hürden für das Formulieren eines Widerrufs zu beachten sind. Eine zeitliche Vorgabe in Form einer Kündigungsfrist zum Beispiel, spielt keine Rolle. Clever ist es aus Sicht des Kontoinhabers aber natürlich, wenn möglichst frühzeitig vor dem nächsten Einzug der Widerruf formuliert wird. Eingeplant werden sollten dabei zum Beispiel die Lieferzeit der Post und mögliche Bearbeitungszeit beim jeweiligen Unternehmen.

Besucher lasen auch👉  Kreditvertrag widerrufen: Erfahrungsbericht von Hakan C. (Hannover)

Darüber hinaus ist wichtig zu beachten, dass sich eine Einzugsermächtigung nur schriftlich widerrufen lässt. Eine eigenhändige Unterschrift ist erforderlich, so dass die Übermittlung des Widerrufs per Mail nicht durchgeführt werden kann. Stattdessen erfolgt der Widerruf immer auf dem Postweg.

Unser Tipp: Am besten ist es, wenn Sie Ihre Einzugsermächtigung mit Hilfe eines Einschreibens widerrufen. So haben Sie im Zweifelsfall immer etwas in der Hand und sind mit dem Datum des Einschreibens jederzeit auf der sicheren Seite.

 

Inhaltliche Bausteine: Das muss im Widerruf zu finden sein

Wieso, weshalb warum – diese drei Fragen spielen überhaupt keine Rolle, wenn Sie Ihre Einzugsermächtigung widerrufen wollen. Bedeutet im Klartext: Sie müssen beim Widerruf keinerlei Gründe für Ihre Entscheidung angeben. Nichtsdestotrotz gibt es verschiedene Daten, die in Ihrem Formular auf jeden Fall zu finden sein müssen, wenn Sie erfolgreich eine Einzugsermächtigung widerrufen wollen. Wie bereits erwähnt, muss der Widerruf immer schriftlich erfolgen und eigenhändig unterschrieben worden sein. Welche weiteren Angaben im Formular zu finden sein müssen, haben wir hier einmal aufgelistet:

  • Name und Anschrift des betroffenen Unternehmens/Rechnungsstellers
  • Die eigene Anschrift und der eigene Name
  • Datum des Widerrufs
  • Kundennummer oder ähnliche Kennung

Dass die Angaben zur eigenen Person und zum betroffenen Unternehmen mit im Widerruf zu finden sein sollten, erklärt sich von selbst. Gleichzeitig ist aber auch zwingend die Angabe des Datums erforderlich, an welchem der Widerruf erfolgt. Insbesondere wichtig zu beachten ist, dass Sie Ihre Kundennummer oder eine ähnliche Kennung in das Schreiben integrieren. Andernfalls kann das Unternehmen den Widerruf möglicherweise nicht korrekt zuordnen. Möchten Sie auf Nummer Sicher gehen, sollten Sie zusätzlich um eine schriftliche Bestätigung bitten, wenn Sie Ihre Einzugsermächtigung widerrufen.

Besucher lasen auch👉  Widerruf Immobilienkredit: Machen Sie nicht diese 3 Fehler

Erfahrungswerte:

Nachdem ich jahrelang per Einzugsermächtigung meine Rechnungen bezahlt habe, habe ich mich vor Kurzem dazu entschieden, alle meine Einzugsermächtigungen zu widerrufen. Ich war überrascht, wie einfach dieser Schritt ist und wie schnell tatsächlich der Einzug eingestellt wird. Ich opfere jetzt zwar ein bisschen mehr Zeit in die Begleichung meiner Rechnungen, dennoch habe ich insgesamt ein besseres Gefühl bei meinen finanziellen Abwicklungen.

Mustervorlage: Widerruf für Einzugsermächtigung

Möchten Sie Ihre Einzugsermächtigung widerrufen, müssen hierfür nur ein paar wenige Zeilen formuliert werden. Selbst ohne großes Vorwissen sollte dieser Schritt für Sie also einfach zu erledigen sein. Falls dem nicht so ist, ist das auch nicht schlimm, denn mit unserer Einzugsermächtigung widerrufen Vorlage haben Sie ein optimales Muster zur Verfügung.

Widerruf Einzugsermächtigung

Absender: Name, Adresse und Kunden-, bzw. Vertragsnummer

Empfänger: Vertragspartner mit vollständiger Adresse, und möglichen Ansprechpartner

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich meine Einzugsermächtigung für IBAN xxxxxxxx bei der Bank xxxxxx zum xx.xx.2017. Bitte senden Sie mir schriftlich eine Bestätigung dieses Widerrufs zu.

Mit freundlichen Grüßen

(Name und Unterschrift) (Ort und Datum)

Einzugsermächtigung widerrufen – und dann? So geht es weiter

Genutzt wird eine Einzugsermächtigung natürlich nur dann, wenn es sich um eine widerkehrende Rechnung handelt. Sobald Sie Ihre Einzugsermächtigung widerrufen haben, sollten die automatischen Abbuchungen allerdings unverzüglich aufhören. Fortan müssen Sie diese Rechnungen selber überweisen und die von Ihnen erteilte Erlaubnis für die automatische Abbuchung erlischt. Wichtig: Sollte dennoch Geld von Ihrem Konto eingezogen werden, sollten Sie noch einmal das Datum Ihres Widerrufs prüfen. Möglicherweise überschneiden sich die Zeiträume, so dass der Einzug bereits vor dem Widerruf eingeleitet wurde. Ist dem nicht so, können Sie sich aber auch auf das Gesetz verlassen, denn innerhalb von acht Wochen können Sie dem automatischen Abbuchen widersprechen und so Ihr Geld zurückverlangen.

Besucher lasen auch👉  Kredit widerrufen: Ein umfassender Erfahrungsbericht von Saskia M.

Sollten Sie sich in einem bestehenden Vertragsverhältnis befinden, wird dieses durch Ihren Widerruf natürlich nicht berührt. Selbst wenn also die Zahlungsmethode geändert wird, bleibt der bestehende Vertrag erhalten. Möchten Sie auch das nicht mehr, müssen Sie eine Vertragskündigung an das Unternehmen formulieren.

Widerruf ist schnell und einfach erledigt

Der Widerruf einer Einzugsermächtigung kann viele Gründe haben. Manche Kontoinhaber wünschen sich lediglich einen besseren Überblick über Ihre Finanzen, Andere wollen möglicherweise fortan einfach selbst ihre Rechnungen bezahlen. Die Gründe für den Widerruf sind aber erfreulicherweise nichts, was im Formular an das betroffene Unternehmen formuliert werden muss. Warum Sie Ihre Einzugsermächtigung widerrufen wollen, ist also vollkommen nebensächlich. Verfassen lässt sich der Widerruf folglich enorm unkompliziert und einfach. Allerdings sollten Sie beachten, dass verschiedene Daten für einen korrekten Widerruf vorhanden sein müssen. Hierzu gehören überwiegend die „Basis-Angabe“, wie der Name oder das Datum. Darüber hinaus sollten Sie aber auch immer Ihre Kundennummer oder Kundenkennung im Widerruf festhalten. Mit unserer Einzugsermächtigung widerrufen Vorlage haben Sie ein passendes Muster zur Hand und können sich einfach an diese Vorlage halten. Übrigens: Ein Widerruf der Einzugsermächtigung hat für Sie als Kontoinhaber natürlich keine Nachteile – solange Sie Ihre Rechnungen weiterhin pünktlich bezahlen.