fehlerhafte widerrufsbelehrung beispieleSicherlich wissen Sie, dass eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung zu Problemen führen kann und dazu beitragen kann, dass ein Widerruf von Verträgen auch unabhängig von Fristen möglich ist. Aus diesem Grund ist es hilfreich, sich einmal mit Beispielen zu befassen. Die fehlerhafte Widerrufsbelehrung und Beispiele dazu bieten Ihnen einen Überblick über mögliche Folgen und helfen somit dabei, sich schnell und simpel einen Eindruck zu verschaffen. Auch wissen Sie auf diese Weise, welche Fehler Sie vermeiden sollten und welche Faktoren ganz allgemein eine wichtige Rolle spielen. Somit ist es für Sie möglich, eine Widerrufsbelehrung ohne Fehler zu erstellen und Ihre Kunden bestmöglich über die Möglichkeiten des Widerrufs aufzuklären.

Für Sie wäre es hilfreich, rund um die fehlerhafte Widerrufsbelehrung Beispiele zu kennen und somit bestens gerüstet zu sein? Dann sollten Sie hier weiterlesen und herausfinden, welche Folgen eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung für Unternehmer haben kann. Denn diese können durchaus zu Problemen führen und bieten für die Kunden entsprechende Möglichkeiten, einen Vertrag noch einfacher zu widerrufen. Aus diesem Grund sollte man tunlichst darauf achten, eine Widerrufsbelehrung stets korrekt zu verfassen und diese den eigenen Kunden auch entsprechend zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise sind Unternehmer dann auch entsprechend auf der sicheren Seite.

Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und lesen Sie, wie Sie fehlerhafte Widerrufsbelehrungen vermeiden können und welche Folgen diese generell für einen Unternehmer haben können. Denn: Vielfach ist dann auch noch nach Ablauf der eigentlichen Widerrufsfrist ein Widerspruch möglich, sodass der Kunde vom Vertrag zurücktreten kann. Aus diesem Grund sollte man als Unternehmer immer gut informiert sein und rund um die fehlerhafte Widerrufsbelehrung Beispiele kennen. Das hilft dabei, eigene Fehler zu vermeiden und man kann auf diese Weise die eigenen Kunden stets sicher und zuverlässig über Ihr Widerrufsrecht informieren. So, wie es eigentlich in allen Fällen sein sollte.

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung: Beispiele bieten Orientierung

Anhand von Beispielen kann man als Unternehmer schnell erkennen, welche Fehler es bei der Widerrufsbelehrung immer wieder gibt und worauf man generell achten sollte. Wichtig ist zum Beispiel, dass der Kunde immer zuverlässig auf sein Widerrufsrecht hingewiesen wird und auch weiß, dass ein Widerruf des Vertrags überhaupt möglich ist. Zudem sollten Sie Ihre Kunden auch darüber informieren, welche Frist für den Widerruf gültig ist und in welcher Form der Widerruf zulässig ist.

Tipp für Sie:

Lassen Sie sich beim Erstellen der Widerrufsbelehrung helfen und vermeiden Sie auf diese Weise den Fehler, eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung zu verfassen. Professionelle Hilfe bietet dabei eine entsprechende Sicherheit und auch Aktualität.

Wer hilft bei der Erstellung der Widerrufsbelehrung ohne Fehler?

Bei einem spezialisierten Anwalt können Sie direkt und schnell Hilfe bekommen. Hier wird für Sie eine Widerrufsbelehrung professionell erstellt und die Anforderungen können dabei abhängig von Ihrem Unternehmen bestmöglich umgesetzt werden. Statt sich auf eine vorgefertigte Widerrufsbelehrung zu verlassen, sollten Sie diesen Aufwand also wirklich einbringen und sich somit auch auf lange Sicht absichern. Das kommt am Ende nicht nur den Kunden zugute, sondern bietet auch für Sie als Unternehmer einiges an Komfort und Absicherung im täglichen Geschäft.

Wann ist eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung vor allem schlimm?

Vor allem im Kreditwesen kann eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung als Beispiel sehr drastische Folgen haben. Für Banken ist dies oftmals mit Verlusten verbunden, während man als Kunde oftmals auch noch lange nach Vertragsschluss von diesem zurücktreten kann.

Tipp für Sie:

Achten Sie immer darauf, dass die Widerrufsbelehrung frei von Fehlern ist und sichern Sie sich auf diese Weise entsprechend ab. Das bietet im Endeffekt einen entsprechenden Schutz für Sie als Unternehmer und für Ihr Geschäft.

Welche Folgen kann eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung haben?

Es gibt einige mögliche Folgen, über die Sie informiert sein sollten. Dazu zählen unter anderem diese fünf fatalen Folgen, die für Unternehmer relevant sind:

  1. Der Kunde kann auch nach Ablauf gesetzlicher Fristen vom Vertrag zurücktreten.
  2. Etwaige Geldleistungen müssen erstattet werden, Zinsen sind dabei ebenfalls zu berücksichtigen.
  3. Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen führen immer wieder zu Gerichtsverfahren und Prozessen.
  4. Die Reputation des eigenen Angebots oder des Unternehmens nimmt durch solche Vorfälle ab.
  5. Kunden können vom Vertrag zurücktreten und Waren zurückgeben, die dann zu erstatten sind. Das kann sich finanziell stark auswirken.

Was muss man als Kunde dabei beachten?

Natürlich ist dieses Thema auch für Kunden selber interessant. Immerhin kann es vorkommen, dass man als Kunde eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung findet und dann vom Vertrag zurücktreten möchte. Das ist dann auch generell möglich.

Als Verbraucher sollte man sich dabei aber ebenfalls Hilfe holen und sich beraten lassen. Ein Anwalt oder auch eine Verbraucherzentrale hilft hier direkt weiter. Auf diese Weise kann man als Kunde schnell herausfinden, ob eine Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist und welche Möglichkeiten man nun hat.

Wie kann man einen Vertrag in diesem Fall widerrufen?

Der Widerruf ist in einem solchen Fall im besten Fall schriftlich vorzubringen. Setzen Sie dazu ein Schreiben auf und machen Sie Ihren Widerruf deutlich. Dabei kann ein Musterschreiben schnell und einfach angepasst werden und bietet somit die Gelegenheit, einen Vertrag direkt und einfach zu widerrufen.

Tipp für Kunden:

Nutzen Sie für den Versand des Widerrufs ein Einschreiben. Damit sind Sie dazu in der Lage, die Zustellung auch direkt nachzuweisen.

(Mustervorlage Widerruf bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung)

Mit dem Muster ist der Widerruf für Sie einfach möglich. Die Vorlage muss dazu von Ihnen noch angepasst werden und danach kann der Musterbrief schnell und einfach erledigt werden. Bei Rückfragen sollte ein Anwalt hinzugezogen werden.

Widerruf

Empfänger: (Angabe von Firmenname und Adresse)

Absender: (Kontaktdaten mit Name und Anschrift nennen)

Vertragsnummer: (angeben, wenn vorhanden)

Ich widerrufe meinen mit Ihnen am (Datum nennen) geschlossenen Vertrag. Durch eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung ist mein Widerruf auch zu diesem Zeitpunkt noch zulässig. Ich bitte um schriftliche Bestätigung meines Widerrufs.

(Ort und Datum)                 (Unterschrift per Hand)

Möchten Sie einen Vertrag widerrufen, bei dem es eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung gab, stellt das oftmals kein Problem dar und Sie können per Brief den Widerruf schnell und einfach vorbringen. Dazu brauchen Sie dann auch keine Zustimmung durch den Vertragspartner. Rund um die fehlerhafte Widerrufsbelehrung gibt es viele Beispiele, die Ihnen hierbei eine direkte Orientierung und auch Hilfestellung beim Widerruf bieten können.