Widerruf Bausparvertrag: Ohne diese 5 Formulierungen wird es teuer

Aktualisiert am 28. Juni 2020 von Ömer Bekar

widerruf bausparvertragWissen Sie, dass Sie einen Bausparvertrag widerrufen können? Vielleicht. Wissen Sie aber auch, dass Sie dabei auf einige wichtige Details achten sollten und dass vor allem auch die richtigen Formulierungen wichtig sind? Das gilt nicht nur für den Widerruf vom Bausparvertrag selber, sondern auch für den Vertrag selber. Gibt es hier Formfehler, können Sie einen solchen Bausparvertrag vielfach widerrufen – und somit Geld sparen. Daher sollten Sie sich stets informieren, ob Ihr Vertrag zum Bausparen wirklich vollständig korrekt ist oder ob es dabei Fehler gibt, von denen Sie möglicherweise profitieren können.

Ist es für Sie vielleicht hilfreich, wenn Sie über Fehler im Bausparvertrag informiert wären und wüssten, welche Formulierungen einen Widerruf vom Bausparvertrag möglich machen können? Dann sollten Sie sich in den folgenden Absätzen genau informieren und herausfinden, auf welche Details es ankommt. Ebenso wie beim Widerruf vom Kredit oder beim Rücktritt vom Darlehen gibt es dabei einige Möglichkeiten, die für Sie von Bedeutung sein können. So ist es für Sie am Ende einfach, den Bausparvertrag zu widerrufen und sich von lästigen monatlichen Zahlungen freizumachen – zumindest dann, wenn die Voraussetzungen dafür auch wirklich bestehen. Das können Sie allerdings ganz leicht prüfen und sich entsprechend informieren.

In den nächsten fünf Minuten können Sie lesen, worauf es beim Widerruf vom Bausparvertrag ankommt und welche Formulierungen Sie dabei in jedem Fall berücksichtigen sollten. Somit ist es für Sie ganz einfach, einen bestehenden Bausparvertrag zu widerrufen und mit dem am Ende zu findenden Musterschreiben können Sie den Widerruf dann auch direkt und sicher vornehmen. Den Musterbrief brauchen Sie dabei nur an Ihre Anforderungen anpassen und haben somit die Chance, kinderleicht und schnell den eigenen Widerruf durchzuführen. Vor allem bei schon etwas älteren Bausparverträgen bietet dies für Sie vielfach auch noch die Option, bares Geld zu sparen – oder aber sich das bereits angesparte Guthaben auszahlen zu lassen.

Besucher lasen auch ⇨  Der Rückkaufswert Ihrer Lebensversicherung: Alle wichtigen Infos

►Musterschreiben zur freien Verwendung: Widerruf Bausparvertrag

Möchten Sie den Bausparvertrag widerrufen, kann das Muster von Ihnen ganz einfach genutzt werden. Dazu müssen Sie in der Vorlage einfach nur die entsprechenden Daten ergänzen und haben dann die Möglichkeit, den Widerruf direkt fertigzustellen. Bei Rückfragen sollten Sie sich allerdings stets an einen Juristen wenden.

Widerruf Bausparvertrag

Empfänger: Bausparkasse nennen mit Adresse

Absender: Angabe des Namens und der Anschrift

Bausparvertragsnummer: Kennzeichnung des Vertrags, sofern vorhanden

Ich widerrufe meinen mit Ihnen am (Datum angeben) geschlossenen Bausparvertrag und nutze dabei mein mir zustehendes Widerrufsrecht, das gesetzlich geregelt ist. Ich bitte Sie darum, mir meinen Widerruf schriftlich zu bestätigen.

(Ort und Datum)                             (Unterschrift per Hand)

Widerruf vom Bausparvertrag: So einfach kann es gehen

Möchten Sie einen Bausparvertrag widerrufen, ist das generell innerhalb einer gesetzlichen Frist ganz ohne Probleme möglich. Das bedeutet, dass Ihnen eine gesetzliche Widerrufsfrist zusteht und Sie innerhalb dieser den Bausparvertrag ohne Angabe von Gründen widerrufen können. Vor allem dann, wenn Sie sich es anders überlegen sollten, kann diese Möglichkeit für Sie in Frage kommen. Doch auch ganz allgemein ist das vorhandene Widerrufsrecht natürlich relevant – es beträgt 14 Tage und steht Ihnen direkt nach Abschluss für diesen Zeitraum zur Verfügung, sodass ein Widerruf ganz einfach bei der Bausparkasse möglich ist.

Um das Widerrufsrecht in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie den Bausparvertrag schriftlich widerrufen – dazu reicht es generell aus, ein einfaches Schreiben aufzusetzen und dieses fristgerecht an den Vertragspartner zu senden.

Übrigens:

Die Widerrufsfrist von 14 Tagen ist gesetzlich festgeschrieben, muss aber vom Bausparpartner nicht identisch übernommen werden. Das bedeutet demnach, dass die Widerrufsfrist bei Ihrer Bausparkasse auch drei Wochen betragen kann oder eine andere Frist festgelegt wurde. Einzig unter 14 Tagen darf die gewährte Frist nicht liegen.

Besucher lasen auch ⇨  Widerruf Kreditvertrag: Erfahrungsbericht von Mathias aus Lohne

Den Widerruf vom Bausparvertrag sollten Sie dann im besten Fall per Einschreiben einsenden oder diesen vor Ort direkt abgeben. Nutzen Sie ein Einschreiben, können Sie die Zustellung nachweisen. Bei der persönlichen Abgabe sollten Sie sich den Erhalt immer quittieren lassen.

Welche Formulierungen sollte man beim Widerruf vom Bausparvertrag vermeiden?

Grundsätzlich ist es keine großartige Sache, einen Widerruf für den Bausparvertrag durchzuführen und diesen zu formulieren. Wichtig ist dabei aber, dass der Widerruf am Ende auch klar als ein solcher zu erkennen ist. Vermeiden sollten Sie daher allzu schwammige Aussagen wie „möchte“, „würde gerne“ oder auch „hätte“. Nutzen Sie stattdessen klare Aussagen wie „widerrufe ich meinen Bausparvertrag“. Damit wird der Bausparkasse direkt klar, worum es geht und Sie können Ihren Widerruf einfacher durchbringen.

Dabei ist zu beachten:

Widerrufen Sie einen Bausparvertrag, brauchen Sie dabei keine Zustimmung durch den Vertragspartner. Denn der Widerruf ist immer eine Willenserklärung, die von einer Seite ausgeht. Dennoch müssen die Grundvoraussetzungen für den Widerruf natürlich erfüllt sein.

Lassen Sie sich den Widerruf schriftlich bestätigen!

Auch wenn es keine Zustimmung braucht, damit Ihr Widerspruch vom Bausparvertrag gültig ist, sollten Sie stets darauf bestehen, eine schriftliche Bestätigung zu erhalten. Erklären Sie in Ihrem Bausparvertrag Widerruf direkt, dass Sie eine schriftliche Bestätigung wünschen. So sind Sie auf der sicheren Seite und können bei Bedarf nachweisen, dass es einen Widerruf gegeben hat.

Was sollte der Widerruf vom Bausparvertrag alles beinhalten?

Wenn Sie Ihren Bausparvertrag widerrufen möchten, sollten Sie in Ihrem Widerruf einige Details auf jeden Fall erwähnen. Dazu zählen vor allem diese Angaben, die dabei auch von Bedeutung sind:

  • Anschrift und Name von Ihnen
  • Adresse und Firma der Bausparkasse
  • Kennzeichnung des Bausparvertrags
  • Widerruf mit klarer Formulierung
  • Unterschrift von Ihnen per Hand
Besucher lasen auch ⇨  Widerruf Darlehensvertrag Muster

Wichtiger Tipp:

Eine Unterschrift ist bei Ihrem Widerruf in jedem Fall notwendig und muss immer auch im Original vorliegen. Somit ist es nicht ausreichend, dass ein Widerruf per Mail oder Fax geschickt wird. Unterschreiben Sie diesen daher immer im besten Fall direkt nach dem Erstellen.

Der Widerruf vom Bausparvertrag ist grundsätzlich ganz einfach möglich und nimmt auch nicht viel Zeit in Anspruch. Dafür können Sie einfach das Musterschreiben an Ihre Bedürfnisse anpassen und den Bausparvertrag somit direkt und einfach widerrufen. Das nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und bietet für Sie zudem auch ein sehr hohes Maß an Komfort. Somit können Sie den Bausparvertrag am Ende ganz bequem widerrufen und haben die Möglichkeit, andere Anlageformen für sich zu entdecken. Dabei lernen Sie in vielen Fällen attraktive Möglichkeiten kennen.