Vorsorgevollmacht widerrufen: Wenn Sie es sich anders überlegt haben

vorsorgevollmacht widerrufenHaben Sie sich schon einmal über das Thema Vorsorgevollmacht Gedanken gemacht? Mit einer solchen Vollmacht sorgen Sie für den Fall vor, dass Sie einmal keine eigenen Entscheidungen treffen können. Dies kann etwa bei schwerer Krankheit oder auch nach einem folgenreichen Unfall der Fall sein. Sie werden mir sicher zu stimmen, dass es ein beruhigendes Gefühl sein kann, im Ernstfall auf eine vertrauenswürdige Person setzen zu können.

Doch genauso nachvollziehbar werden Sie die Überlegung finden, dass sich Beziehungen zu Menschen auch verändern können. Wurde Ihr Vertrauen missbraucht, hat dies nicht selten den Wunsch zur Folge, die einmal ausgesprochene Vorsorgevollmacht wieder zu widerrufen. Nun stellen Sie sich bitte außerdem vor, dass die betroffene Person dabei auch noch Probleme macht. Sie merken etwa, dass Ihr Schreiben, mit dem Sie von der Vorsorgevollmacht zurücktreten, nicht zugestellt werden kann. Sie sollten in einem solchen Fall auf jeden Fall entschlossen und überlegt handeln.

Es ist nämlich möglich, eine Vorsorgevollmacht jederzeit zu widerrufen. Damit Ihr Widerspruch aber auch gültig ist, sollten Sie einige wichtige Dinge beachten. Gerade wenn es zu Streit oder anderen Problemen kommt, ist es für Sie besonders wichtig, möglichst keine Formfehler zu begehen. Ein guter Ansatzpunkt können für Sie unsere Musterschreiben sein.

Reicht es, wenn ich den Rücktritt gegenüber dem Bevollmächtigen erkläre?

Wenn Sie einer anderen Person eine Vorsorgevollmacht erteilen, ist Vertrauen hierfür eine wichtige Basis. Wird das Vertrauensverhältnis gestört, kommen Sie vielleicht zu der Überzeugung, dass möglicherweise doch eine andere Person besser geeignet wäre. Zunächst müssen Sie jedoch Ihren Widerspruch gegen die Vorsorgevollmacht erklären. Dazu reicht es im Prinzip aus, wenn Sie die betreffende Person von Ihrem Wunsch informieren und Ihren Rücktritt von der Vorsorgevollmacht erklären. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie sich diesen Schritt von der Bevollmächtigten Person aber auch schriftlich bestätigen lassen.

  Widerrufsrecht 14 Tage: 3 Annahmen, die fatal sein können

Tipp für Sie:

Bestehen Sie unbedingt darauf, dass die bevollmächtigte Person Ihnen den Rücktritt schriftlich bestätigt. Nur so haben Sie später etwas in der Hand.

Was kann ich machen, wenn es Probleme gibt?

Sie werden sich aber auch Fälle vorstellen können, in denen ein Widerspruch gegen eine Vorsorgevollmacht nicht so einfach über die Bühne geht. Eine Möglichkeit kann etwa sein, dass der Brief, in dem Sie von der Vorsorgevollmacht zurücktreten, nicht zugestellt werden kann. Zunächst sollten Sie versuchen, die neue Adresse des Bevollmächtigten zu ermitteln. Vielleicht gelingt es Ihnen, zunächst telefonischen Kontakt herzustellen. Zeigt sich der Bevollmächtigte allerdings nicht kooperativ, sollten Sie sich nach Möglichkeit juristische Unterstützung besorgen. Die Zustellung des Schreibens, in dem Sie der Vorsorgevollmacht widersprechen, sollte unbedingt später nachweisbar sein. Sie sind also gut beraten, wenn Sie es per Einschreiben mit Rückschein versenden. Sie sollten für die Bestätigung des Widerrufs auf jeden Fall eine angemessene Frist setzen. Hilft alles nichts, ist es auch möglich, einen Rücktritt durch öffentliche Bekanntmachung zu erklären.

Tipp für Sie:

Wenn Sie eine Vorsorgevollmacht widerrufen wollen, begeben Sie sich möglicherweise auf juristisch schwieriges Terrain. Gibt es Probleme, sollten Sie unbedingt einen Anwalt um Hilfe bitten.

Was muss in einem Widerruf der Vorsorgevollmacht zu finden sein?

Wir gehen aber erst einmal von der Variante ohne große Probleme aus. Hier reicht es, wenn Sie ein formal korrektes Schreiben verfassen und der bevollmächtigten Person zustellen. In diesem Schreiben, welches formlos erstellt werden kann, müssen aber einige Inhalte zwingend vorhanden sein. Auf keinen Fall sollten Sie folgende Informationen vergessen:

  • Ihre persönlichen Angaben (Name, Adresse, Geburtsdatum)
  • Daten zum Empfänger (ebenfalls Name und Adresse sowie Geburtsdatum)
  • Informationen zur Vorsorgevollmacht (Inhalt, Datum der Ausstellung, etc.)
  • Ein klar formulierter Widerruf dieser Vorsorgevollmacht
  • Bitte um Bestätigung mit einer angemessenen Frist
  • eigenhändige Unterschrift
  Widerrufsrecht Privatverkauf: Nutzen Sie diese 3 Formulierungen

Wichtig für Sie:

Ein korrekt erstelltes Schreiben nützt allerdings wenig, wenn Ihre eigenhändige Unterschrift darauf fehlt. Versäumen Sie diesen Schritt also auf keinen Fall.

(Mustervorlage Widerruf einer Vorsorgevollmacht)

Ein Schreiben zu erstellen, welches den formalen Anforderungen entspricht, ist auch für Sie sehr einfach möglich. Der Gesetzgeber stellt daran keine besonderen Anforderungen. Sie können das Schreiben also selbst am eigenen Rechner aufsetzen. Sie können sich aber sehr viel Zeit sparen, wenn Sie hierfür eine Vorlage nutzen. Wir haben auf unserer Seite eine ganze Auswahl von Musterschreiben zusammengestellt. Daran können Sie sich orientieren und den Musterbrief an Ihre Anforderungen anpassen.

Widerruf Vorsorgevollmacht

Absender: (Angabe von Namen und Adresse, Geburtsdatum)

Empfänger: (Angabe Name und Anschrift, Geburtsdatum)

Beschreibung der Vorsorgevollmacht (Inhalt, Datum an dem die Vollmacht erstellt wurde)

Anrede: Sehr geehrte Frau / Sehr geehrter Herr

hiermit möchte Ich die oben näher bezeichnete Vorsorgevollmacht widerrufen. Ich möchte Sie bitten, mir bis zum (Datum) zu bestätigen, dass Sie ebenfalls von dieser Vorsorgevollmacht zurücktreten.

Mit freundlichen Grüßen

(Datum und Ort)                                                  (Unterschrift von Ihnen)

Fazit: Eine Vorsorgevollmacht kann einfach widerrufen werden

Bei einer Vorsorgevollmacht handelt es sich um eine Sache, die ein sehr enges Vertrauensverhältnis voraussetzt. Mit einer solchen Vorsorgevollmacht ist der Bevollmächtigte dann in der Lage, wichtige Entscheidungen für Ihr Leben zu treffen, sollten Sie selber nicht mehr dazu in der Lage sein. Krankheit oder Unfall kann hierfür ursächlich sein. Doch Sie können sich sicherlich auch eine Situation vorstellen, in der Sie sich die Auflösung dieser Vollmacht wünschen.

Die Gründe dafür können völlig unterschiedlich sein:

  • Das Vertrauensverhältnis wurde missbraucht
  • Sie haben eine andere Person für die Vorsorgevollmacht kennengelernt
  • Sie wollen eine Vorsorgevollmacht nicht mehr
  Rücktritt Vorstand Verein: Muster für den Rücktritt

Die Gründe sind allerdings unerheblich. Sie müssen diese auch nicht näher erläutern, wenn Sie von der Vorsorgevollmacht zurücktreten. Es reicht völlig aus, wenn Sie Ihren Wunsch ausdrücklich erklären. Wichtig ist aber außerdem, dass Sie einige Formalien einhalten. Dafür können Sie eine Vorlage aus unserer Sammlung von Musterschreiben nutzen. Wichtig ist für Sie außerdem, dass Sie sich die Auflösung der Vorsorgevollmacht bestätigen lassen. Gibt es dabei Probleme, sollten Sie sich unbedingt durch einen Fachanwalt beraten lassen.