Widerruf: Muster für den Rücktritt

Aktualisiert am 28. Juni 2020 von Ömer Bekar

widerruf musterSicher werden auch Sie schon einmal eine solche Situation erlebt haben. Sie interessieren sich für eine bestimmte Dienstleistung, also etwa einen Vertrag für ein Smartphone oder einen Fernseher und möchten sich im Geschäft dazu beraten lassen. Ohne dass Sie es direkt geplant haben, unterschreiben Sie am Ende des Beratungsgespräches einen Vertrag, der Sie über mehrere Jahre zu regelmäßigen Zahlungen verpflichtet. Der Verkäufer hat Sie überrumpelt, ohne dass Sie vorher geplant hatten, sich bereits jetzt für oder gegen ein bestimmtes Angebot zu entscheiden. Schon nach kurzer Zeit, nach dem Sie das Geschäft verlassen haben, beginnen Sie am Sinn des Vertrages zu zweifeln. Und eine kurze Recherche im Internet zeigt, dass es sich doch nicht um so ein günstiges Angebot handelte, wie der Verkäufer glauben machen wollte.

Doch über Ihre unüberlegte Unterschrift brauchen Sie sich nicht lange zu ärgern. Denn für solche und ähnliche Fälle hat der Gesetzgeber ein Recht auf Widerruf vorgesehen. Mindestens 14 Tage haben Sie nun Zeit, vom geschlossenen Vertrag wieder zurückzutreten. Laut Gesetz darf dies für Sie auch mit keinerlei zusätzlichen Kosten oder Gebühren verbunden sein. Wichtig ist allerdings, dass Sie bei der Erklärung des Rücktritts von diesem Vertrag keine Fehler machen. Neben der Einhaltung der gesetzlichen Frist ist es auch entscheidend, dass das Kündigungsschreiben der vorgeschriebenen Form entspricht.

Besucher lasen auch ⇨  Widerrufsrecht Muster: 100% gratis

Auch wenn Sie mit derartigen Schreiben keine Erfahrungen haben, brauchen Sie sich keine großen Sorgen zu machen. Mit einer Vorlage, die Sie ganz einfach an Ihre Bedürfnisse anpassen können, wird es zum Kinderspiel, dem einmal geschlossenen Vertrag zu widersprechen. Nehmen Sie sich also etwas Zeit und informieren Sie sich über den richtigen Weg für einen gültigen Widerspruch.

►Mustertext zur freien Verwendung: Widerruf eines Vertrages

Für Sie mögen die genannten Anforderungen an den Widerspruch auf den ersten Blick kompliziert klingen. Wenn Sie jedoch einen Musterbrief nutzen, können Sie eigentlich nicht viel falsch machen. Auf unserer Seite finden Sie eine breite Auswahl von Vorlagen und Musterschreiben. Damit vermeiden Sie nicht nur Fehler, sondern sparen auch Zeit.

Widerruf des XY

Absender: (Anschriftdaten)

Empfänger: (Unternehmen sowie Name eines Ansprechpartners und Anschrift)

Nummer des Vertrags oder ähnliche Infos

Hiermit erkläre ich den Rücktritt vom Vertrag mit der Nummer XY im Rahmen des gesetzlichen Widerrufsrechts. Ist fordere Sie auf, mir den Eingang dieses Schreibens sowie den Widerruf schriftlich zu bestätigen. Ein Antwort erwarte ich bis zum (Datum).

(Datum und Ort)                                                  (Unterschrift von Ihnen)

An wen soll der Rücktritt adressiert werden?

Die erste Frage, die Sie in einem solchen Fall zu klären haben, ist die Frage nach dem korrekten Ansprechpartner. Üblicherweise sind bei einem Vertragsabschluss nämlich mehrere Parteien im Spiel. Neben Ihnen und dem Vertragspartner gibt es häufig auch den Vermittler oder auch einen Vertreter. Wenn Sie von dem Vertrag zurücktreten möchten, müssen Sie sich aber zwingend an den Vertragspartner wenden. Die korrekte Anschrift finden Sie in dem Vertrag selber. Wenn es sich um ein größeres Unternehmen handelt, ist es außerdem wichtig, dass Sie auch die verantwortliche Abteilung sowie nach Möglichkeit einen konkreten Ansprechpartner benennen.

Besucher lasen auch ⇨  Widerrufsrecht Autokauf: Schreiben Sie diese 3 Sätze rein

Tipp für Sie:

Wenn Sie einen geschlossenen Vertrag widerrufen wollen, müssen Sie den Widerruf an den korrekten Vertragspartner schicken. Die Informationen hierfür finden Sie im Vertrag.

Was tun bei Problemen?

In den allermeisten Fällen können Sie davon ausgehen, dass mit dem Schreiben alles erledigt ist. Nach einigen Tagen erhalten sie die Antwort des Unternehmens, aus dem hervorgeht, dass der Vertrag aufgelöst wurde. Doch Sie sollten zur Sicherheit auch damit rechnen, dass es das eine oder andere Problem geben kann. Denn der Vertragspartner ist unter Umstände nicht gewillt, Sie aus Ihrem Vertrag zu entlassen. Wenn dann Ihrerseits Formfehler auftreten, hat der Vertragspartner leichtes Spiel. In manchen Fällen ist das Schreiben mit dem Widerspruch aber tatsächlich nicht angekommen. Für solche Fälle sollten Sie also nach Möglichkeit vorbauen. Wichtig ist zum einen, dass Sie nicht erst am Ende der Frist widersprechen. Damit haben Sie noch ein kleines Zeitpolster. Außerdem sollten Sie die Zustellung des Widerspruchs sowie alle weiteren Schritte genau dokumentieren.

Tipp für Sie:

Um sich für mögliche Probleme zu rüsten, sollten Sie einen Zeitpuffer einplanen und die Zusendung des Schreibens so umsetzen, dass Sie es später auch nachweisen können.

Welche Inhalte müssen in dem Schreiben zu finden sein?

Doch als erstes sollten Sie darauf achten, dass der Rücktritt vom Vertrag alle juristischen Anforderungen erfüllt. Dafür müssen verschiedene Informationen zwingend vorhanden sein. Hierzu gehören:

  • Infos wie Name, Adresse usw.
  • Alle wichtigen Daten zum Empfänger (ebenfalls Name des Unternehmens, Adresse, Ansprechpartner)
  • Informationen zum Produkt oder Vertrag
  • Ein klar formulierter Widerruf des Vertrags
  • Bitte um Bestätigung mit einer angemessenen Frist
  • eigenhändige Unterschrift von Ihnen
Besucher lasen auch ⇨  Widerrufsbelehrung Muster: Wasserdicht und sicher

Wichtig für Sie:

Es müssen nicht nur alle Daten vollständig und korrekt angegeben sein, sondern auch Ihre Unterschrift ist zwingend erforderlich.

Fazit: Mit einer Vorlage haben Sie keine Probleme mit dem Widerruf

Sollten Sie einmal in die Situation kommen, einen Vertrag für eine Leistung unterschrieben zu haben, die Sie tatsächlich eigentlich gar nicht benötigen, ist dies kein Grund zur Sorge. Laut Gesetz haben Sie stets die Möglichkeit, im Rahmen einer Frist von mindestens 14 Tagen von einem solchen Vertrag zurückzutreten. Unterschiedliche Gründe können für Ihren Sinneswandel verantwortlich sein:

  • Der Vertrag und die Leistungen entsprechen nicht Ihren Vorstellungen
  • Sie verfügen bereits über einen entsprechenden Vertrag aus dem Sie nicht herauskommen
  • Der Vertreter hat mehr versprochen als der Vertrag tatsächlich bietet

Wichtig ist es für Sie nun, kühlen Kopf zu bewahren. Einem einmal geschlossenen Vertrag innerhalb der gesetzlichen Frist zu widersprechen bedeutet keinen besonders großen Aufwand. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie auf ein vorgefertigtes Muster zurückgreifen können. Eine Auswahl von Vorlagen finden Sie auf unserer Seite.