Widerrufsbelehrung gegenüber Makler: so sparen Sie Geld

Aktualisiert am 27. Juni 2020 von Ömer Bekar

widerrufsbelehrung maklerBestimmt haben auch Sie sich schon einmal über einen Makler geärgert. Sie haben eine schöne Wohnung im Internet gefunden. Sie haben danach mit dem Vermieter einen Vertrag unterzeichnet und plötzlich meldet sich ein Makler, der sein Honorar einfordert. Mit dem Dreifachen der vereinbarten Monatsmiete ist seine Forderung in jedem Fall sehr stattlich. Erst jetzt merken Sie, dass Sie über eine Internetseite des Maklers auf das Angebot aufmerksam geworden sind.

Doch ob Sie die Forderung des Maklers wirklich begleichen müssen, ist längst nicht so klar, wie der Makler behauptet. Das hängt noch nicht einmal von der Leistung ab, die der Makler erbracht haben will. Entscheidend für die Frage, ob Sie zahlen müssen oder nicht, ist viel mehr die korrekte Widerrufsbelehrung. Denn seit einigen Jahren sind auch Makler dazu verpflichtet, Ihre Kunden, also in diesem Fall Sie, über Ihr Recht auf Widerruf des Vertrages aufzuklären. Geschieht dies nicht oder fehlerhaft, ist das Ihre Chance. Sie können von dem Vertrag nun nämlich ohne jegliche Frist zurücktreten.

Doch auch wenn Ihnen das Recht auf Widerruf zusteht, weil der Makler Fehler gemacht hat, sollten Sie kühlen Kopf bewahren und überlegt handeln. Denn Sie können davon ausgehen, dass der Makler mit Ihrem Widerspruch nicht einverstanden sein wird. Wie Sie für Ihren Widerruf vorgehen, möchten wir Ihnen nun zeigen. Damit Sie keinen Fehler begehen, möchten wir Ihnen raten, sich an einer Vorlage zu orientieren, die Sie auf unserer Seite finden.

Besucher lasen auch ⇨  Handyvertrag widerrufen: Die 3 meisten Fehler beim Rücktritt

►Musterschreiben zur freien Verwendung: Widerruf des Maklervertrags

Wenn Sie einen Widerruf formulieren, müssen Sie zwar keine bestimmte Form einhalten, aber gleichzeitig auf eine Reihe von Dingen achten. Um Fehler zu vermeiden, wollen wir Ihnen empfehlen, dass Sie sich an einem Musterschreiben orientieren. Entsprechende Vorlagen finden Sie auf unserer Internetseite.

Widerruf Maklervertrag

Absender: (Name und Adresse von Ihnen)

Empfänger: (Name und Anschrift des Maklers)

Verweis auf den Vertrag (Bezeichnung, Nummer, Hinweis um welchen Vorgang geht es)

Sehr geehrter Herr … / Sehr geehrte Frau …,

hiermit möchte ich von oben genannten Vertrag zurücktreten. Ich mache von meinem gesetzlichen Recht auf Widerruf Gebrauch. Da Sie mich nicht über mein Recht auf Widerruf belehrt haben, gilt für den Widerruf keine Frist. Bitte bestätigen Sie mir den Eingang des Briefes sowie den Widerruf schriftlich bis zum (Datum).

Mit freundlichen Grüßen

(Datum und Ort)                                                  (Unterschrift von Ihnen)

Habe ich die Chance auf Widerruf und wie nutze ich diese?

Niemand bezahlt gerne die Rechnung des Maklers. Und in vielen Fällen ist die Rechnung auch rechtlich unbegründet. Sie sollten also zunächst in jedem Fall prüfen, ob der Makler korrekt gehandelt hat. Seit dem Jahre 2014 gehört es nämlich zu den Pflichten eines Maklers, Sie als Kunden über Ihr Recht auf Widerruf zu belehren. Viele Makler erledigen dies, indem Sie Ihre Kunden eine entsprechende Bestätigung unterschreiben lassen. Haben Sie dagegen nichts unterschrieben, stehen die Aussichten gut. In jedem Fall sollten Sie der Forderung des Maklers klar widersprechen. Konkret sollten Sie den Vertrag widerrufen, auf den sich der Makler beruft. Den Widerruf dürfen Sie dabei nicht an den Vermieter schicken, sondern an die Adresse des Maklers.

Besucher lasen auch ⇨  Vordruck für einen Widerruf: Jetzt nutzen

Tipp für Sie:

Wenn Sie mit der Forderung eines Maklers konfrontiert sind, prüfen Sie unbedingt, ob es eine Möglichkeit auf Widerruf gibt.

Was soll ich machen, wenn es Probleme gibt?

Sie können davon ausgehen, dass der Makler sich mit allen Mitteln gegen den Widerspruch zur Wehr setzen wird. Vor allem dann, wenn er selber einen Fehler gemacht hat, in dem er vergessen hat, Sie auf Ihr Recht auf Widerruf aufmerksam zu machen, wird er nach Fehlern von Ihnen suchen. Doch diesen Vorwand sollten Sie dem Makler auf keinen Fall liefern. Wir zeigen Ihnen in einem der folgenden Abschnitte, wie Sie das Schreiben korrekt formulieren. Grundsätzlich sollten Sie schon jetzt dafür sorgen, dass Sie später jeden Ihrer Schritte auch nachweisen können. Entscheidend ist also, dass Sie den Vertrag mit dem Makler auch korrekt widerrufen. Dazu gehört, dass Sie das Schreiben korrekt zugestellt haben. Verwenden Sie daher unbedingt ein Einschreiben inklusive Rückschein. Für eventuelle Gespräche mit dem Makler sollten Sie unbedingt Zeugen hinzuziehen.

Tipp für Sie:

Auch wenn an den Widerruf keine formalen Anforderungen gestellt werden, sollten Sie diesen schriftlich und als Einschreiben zustellen. Nur so können Sie später diesen Schritt beweisen.

Diese Infos gehören in den Widerruf

Fehler bei einem Widerruf eines Maklervertrages lauern aber auch bei der Erstellung. Vergessen Sie dabei eine entscheidende Information, kann dies dazu führen, dass der Makler Ihren Widerruf nicht anerkennen muss. Stellen Sie zunächst sicher, dass alle wichtigen Bestandteile enthalten sind. Dazu gehören zunächst natürlich Ihre persönlichen Angaben, wie Name und Anschrift sowie auch das Geburtsdatum. Auch der Empfänger muss klar durch Angabe von Namen und Adresse zu erkennen sein. Wichtig ist außerdem, dass aus Ihrem Schreiben hervorgeht, um welchen Vertrag bzw. um welchen Vorgang es geht. Stellen Sie außerdem klar, dass Sie diesen Vertrag widerrufen und warum. Als Begründung können Sie etwa die fehlende Widerrufsbelehrung anführen. Fordern Sie den Makler dazu auf, den Eingang des Schreibens und die Anerkennung der Kündigung zu bestätigen. Vergessen Sie auf keinen Fall, Ihren Widerruf persönlich zu unterschreiben.

Besucher lasen auch ⇨  Widerrufsbelehrung fehlerhaft? Folgende 3 Dinge können passieren

Wichtig für Sie:

Ihr Widerruf kann nur dann anerkannt werden, wenn Sie Ihre persönliche Unterschrift darunter setzen.

Fazit: So widerrufen Sie den Maklervertrag

Wenn bei einer Vermietung einer Wohnung oder auch bei dem Kauf einer Immobilie ein Makler im Spiel ist, wird es für Sie meistens teuer. Dabei ist die Leistung des Maklers meistens gar nicht so eindeutig zu erkennen. Ebenso wenig ist klar, für wen der Makler eigentlich arbeitet. Nicht immer müssen Sie den Preis, den der Makler von Ihnen fordert, auch bezahlen. Häufig ist der Makler nämlich nicht seiner Pflicht nachgekommen und hat Sie über Ihr Recht auf Widerruf belehrt. In einem solchen Fall können Sie ohne Beachtung einer Frist vom Maklervertrag zurücktreten. Dies sollten Sie aber unbedingt schriftlich erledigen und dabei keine Fehler begehen, die den Erfolg Ihres Widerrufs gefährden. Nutzen Sie daher unbedingt ein Musterschreiben als Vorlage.