Kündigung widerrufen: Effektive Formulierung

kündigung widerrufenSie haben eine Kündigung geschrieben und möchten diese nun doch gar nicht durchführen? Vielleicht wissen Sie, dass es möglich ist, eine Kündigung zu widerrufen. Diese Option ist vielen Menschen (noch) gar nicht bekannt – allerdings kann es eben doch passieren, dass man eine Kündigung voreilig ausspricht. Und wenn der Mietvertrag (oder auch Arbeitsvertrag) erst einmal gekündigt ist, hat man eh keine Möglichkeit mehr, dies rückgängig zu machen, oder? Eben doch. Ein einfaches Schreiben kann ausreichen und Ihre Kündigung kann widerrufen werden. Dazu müssen Sie zunächst einmal aber wissen, welche Formulierung hierbei korrekt ist und auf welche Details Sie ganz allgemein achten müssen.

Für Sie wäre es sinnvoll und hilfreich, wenn Sie eine Kündigung widerrufen könnten und wüssten, worauf Sie dabei achten müssen? Dann sollten Sie jetzt auf jeden Fall weiterlesen und sich alle relevanten Informationen dazu einholen. Sie finden umfangreiche Details und haben somit die Chance, Ihre Kündigung einfach und schnell zu widerrufen. Dabei kommt es auch darauf an, was für eine Art von Kündigung Sie ausgesprochen haben – immerhin möchten Sie von der Kündigung zurücktreten und diese unwirksam machen. Daher sollten Sie sich auch auf jeden Fall umfangreich informieren und im Anschluss alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Investieren Sie daher einige Minuten Ihrer Zeit und lesen Sie, wie Sie eine Kündigung widerrufen können und auf welche Details und Faktoren es dabei ankommen kann. Grundsätzlich ist ein solcher Widerruf für Sie einfach durchführbar, allerdings müssen Sie natürlich vorher wissen, wie und wann das überhaupt eine Option darstellen kann. Zudem finden Sie auch eine Vorlage dazu, wie Sie den Widerruf für Ihre Kündigung formulieren können. Kostenlos können Sie damit schnell und einfach vorgehen und Ihre Kündigung widerrufen – effektiv und schnell. Das bietet für Sie somit ein hohes Maß an Komfort und macht den Widerruf für Ihre Kündigung ganz einfach und bequem möglich.

Besucher lasen auch👉  Widerruf Fernabsatz simpel erklärt

Wann kann man eine Kündigung generell widerrufen?

Eine vorgegebene Frist für einen Widerruf der Kündigung muss es nicht geben. Daher sollten Sie aber im besten Fall auch nicht zu viel Zeit verstreichen lassen, ehe Sie den Widerruf aussprechen. Im besten Fall nehmen Sie den Widerruf Ihrer Kündigung sofort vor, nachdem Ihnen dies bewusst geworden ist. Oftmals kann es auch sinnvoll sein, zunächst den Vertragspartner zu kontaktieren und den Widerruf abzusprechen.

Gut zu wissen:

In den meisten Fällen ist es kein Problem, eine Kündigung zu widerrufen. Das kann aber auch davon abhängen, wie lange Ihre Kündigung her ist oder um was für einen Vertrag es sich handelt.

Was für Kündigungen kann man nach einer Kündigung widerrufen?

Grundsätzlich spielt es keine große Rolle, was für einen Vertrag Sie gekündigt haben, wenn Sie die Kündigung widerrufen möchten. Dabei kann es sich zum Beispiel um Verträge folgender Art handeln:

  • Mietvertrag, der gekündigt wurde
  • Fitnessvertrag, der gekündigt wurde
  • Arbeitsvertrag, den Sie gekündigt haben
  • Kündigung beim Sportverein

Alle diese Verträge können Sie auch nach einer Kündigung weiterlaufen lassen. Ein entsprechender Widerruf der Kündigung ist dafür allerdings unerlässlich.

Wichtig zu beachten:

Bevor Sie die Kündigung widerrufen, sollten Sie sich sicher sein, dass Sie dies auch wirklich wollen. Denn sonst machen Sie sich beim Vertragspartner schnell unbeliebt. Und das möchte am Ende wohl wirklich niemand.

Was muss der Widerruf beinhalten, wenn Sie eine Kündigung widerrufen wollen?

Damit Ihr Widerruf einer Kündigung am Ende auch wirksam ist und Sie die Kündigung wirklich erfolgreich widerrufen können, sollten Sie nicht nur auf die effektive Formulierung achten. Auch der Inhalt an sich ist relevant. So sollte Ihr Widerrufsschreiben diese Angaben in jedem Fall beinhalten:

  • Angaben zum Absender, also zu Ihnen
  • Angaben zum Empfänger, dem Vertragspartner
  • Datum des aktuellen Tages und der Kündigung
  • Informationen zum Widerruf
  • Unterschrift von Ihnen per Hand
Besucher lasen auch👉  Widerruf per Email: So geht es schnell

Wichtig zu wissen:

In diesem Fall ist ein Widerruf per Mail meist nicht effektiv. Stattdessen sollten Sie einen Widerruf besser per Hand unterzeichnen und diesen per Einschreiben senden oder ihn auch persönlich abgeben. Lassen Sie sich zudem den Erhalt und im besten Fall auch Ihren Widerruf bestätigen, sodass Sie auf der sicheren Seite sind.

Wann kann man eine Kündigung nicht mehr widerrufen?

Es kann auch Fälle geben, in denen eine Kündigung nicht mehr zu widerrufen ist. Dies ist allerdings eher selten so und Sie können die Gründe dafür in aller Regel auch nachvollziehen. Ist ein Vertrag nach Ihrer Kündigung bereits beendet und ausgelaufen, bringt ein Widerruf natürlich nichts mehr. Gleiches gilt auch, wenn Sie eine Wohnung gekündigt haben und bereits neue Mieter eingezogen sind.

Ansonsten aber ist ein Widerruf in vielen Fällen erfolgreich möglich und bietet somit für Sie das Potential, einen fälschlich gekündigten Vertrag weiterhin nutzen zu können, indem Sie die Kündigung widerrufen.

Kleiner Tipp:

Widerrufen Sie die Kündigung im besten Fall innerhalb weniger Tage nachdem Sie die Kündigung ausgesprochen haben. So stehen Ihre Chancen am besten, am Ende auch wirklich den Vertrag weiterhin nutzen zu können und die Kündigung letztlich nicht wirklich akzeptieren zu müssen.

(Mustervorlage Kündigung widerrufen)

Mit dem Musterbrief haben Sie die Möglichkeit, eine Kündigung zu widerrufen und Sie brauchen im Muster dazu nur noch wichtige Angaben anpassen. Danach kann die Vorlage von Ihnen verwendet werden und Sie haben die Chance, das Musterschreiben für Ihren Widerruf zu verwenden. Bei Rückfragen dazu sollten Sie jedoch einen Anwalt hinzuziehen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Widerruf zur Kündigung bei Ihrem Vertragspartner auch wirklich ankommt – und das nach Möglichkeit zügig. Ein Einschreiben ist hierzu die beste Wahl oder aber Sie geben Ihren Widerruf vor Ort persönlich ab. Auf diese Weise sind Sie auf der sicheren Seite und die Erfolgschancen für den Widerruf stehen am Ende gar nicht mal schlecht.

Durch das Musterschreiben haben Sie eine ideale Vorlage und können diese ganz einfach für Ihre Zwecke nutzen. Das sorgt bei Ihnen für sehr viel Komfort.