widerruf versicherungMit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit werden Sie in Ihrem Leben schon mehrere Verträge abgeschlossen haben. Vermutlich waren Sie danach nicht immer glücklich mit Ihrer Entscheidung und haben möglicherweise sogar schon den einen oder anderen Vertrag widerrufen. Das ist heutzutage problemlos möglich, denn die gesetzlichen Rahmbedingungen bieten Verbrauchern einen Zeitraum von 14 bis 30 Tagen, in welchem eine Versicherung widerrufen werden kann.

Verraten können wir also schon an dieser Stelle, dass bei einem Widerruf keine großen Probleme auftreten sollten – zumindest dann nicht, wenn Sie sich an die gesetzliche Frist halten. Doch wann genau beginnt diese eigentlich? Bereits mit der Unterschrift oder erst mit der Zustellung der Versicherungsinformationen? Wir beantworten diese und weitere Fragen im Folgenden einmal ganz genau.

Gleichzeitig können Sie sich mit unserer Hilfe auch darauf verlassen, dass Ihr Widerruf erfolgreich formuliert werden kann. Alle wichtigen Hintergrundinformationen und Details verraten wir Ihnen in den folgenden Zeilen, zusätzlich wird Ihnen auch noch eine kostenlose Mustervorlage zur Verfügung gestellt. Viel einfacher kann der Widerruf nicht sein, denn hier müssen Sie lediglich ihre persönlichen Angaben ergänzen und können das Formular anschließend an den Versicherer übermitteln.

Zugang der Unterlagen setzt den Startpunkt für die Widerrufsfrist

Der erste wichtige Aspekt für den Widerruf Versicherung ist die gesetzliche Frist von 14 Tagen. Innerhalb dieses Zeitraums können die Verbraucher ihren Vertrag problemlos widerrufen und sich so möglicherweise im Nachhinein noch für ein besseres Angebot entscheiden. „Die Uhr tickt“ im Falle des Widerrufs aber nicht ab dem Datum der Unterschrift, sondern erst mit dem Eingang des Versicherungsscheins beim Versicherungsnehmer. Zusätzlich dazu sollte der Versicherer auch ein Schreiben für den Widerruf mit beigelegt haben, in welchem noch einmal auf die gesetzliche Frist hingewiesen wird. Darüber hinaus sollte in diesem Schreiben auch der genaue Zeitraum für den Widerruf Versicherung benannt werden.

Wichtig: Sollte der Versicherer den Versicherungsnehmer nicht auf den gesetzlichen Widerruf hinweisen, verlängert sich die Frist. Zu beachten ist beim Einhalten der Fristen aber natürlich, dass zum Beispiel bei der Post eine gewisse Bearbeitungszeit in Kauf genommen werden muss. Besser ist es also, den Widerruf lieber ein paar Tage vor dem Verstreichen der Frist abzusenden.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Wie in vielen Bereichen des Lebens, bestätigen auch bei den Versicherungen die Ausnahmen die Regel. Das bedeutet also, dass nicht alle Versicherungsverträge mit einem Widerrufsrecht ausgestattet sind. Sollte es sich zum Beispiel um einen Vertrag mit einer Laufzeit von weniger als vier Wochen handeln, kann kein Widerruf nach der Unterschrift eingereicht werden.

Unser Tipp: Informieren Sie sich im Vorfeld gründlich in den Vertragsbedingungen über die Konditionen. Ungewollte Abschlüsse können so in der Regel gut vermieden werden.

Zusätzlich dazu greift das gesetzliche Widerrufsrecht auch dann nicht, wenn mit dem Versicherungsvertrag nur eine vorläufige Deckung gewährt wird. Online-Verträge sind hier noch einmal ein Sonderfall, da der Abschluss im Internet rechtlich wieder anders eingestuft wird – in diesem Fall würde das Widerrufsrecht greifen.

Mustervorlage: Widerruf für Versicherungen

Wie ein gelungener Widerruf Versicherung aussieht, können Sie im Folgenden anhand unserer Mustervorlage ganz einfach erkennen. Sie müssen hier lediglich noch ihre privaten Daten eintragen und können das Muster ansonsten übernehmen. Das ist enorm praktisch, denn selbst beim Widerruf mehrerer Versicherungen müssen sie so nur eine Handvoll Daten anpassen.

Widerruf Versicherung

Absender: Name, Adresse und Kunden-, bzw. Versicherungsnummer

Empfänger: Versicherungspartner mit vollständiger Adresse und möglichem Ansprechpartner

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich widerrufe fristgerecht meine Versicherung mit der Vertragsnummer xxxxx zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung des Widerrufs.

Mit freundlichen Grüßen

(Name und Unterschrift) (Ort und Datum)

Das muss in einem Widerruf angegeben werden

Auch wenn die genaue Formulierung eines Widerrufs dem Verbraucher überlassen ist, müssen einige Daten auf jeden Fall in dem Schreiben zu finden sein. So zum Beispiel der vollständige Name des Absenders und Empfängers. Gleichzeitig muss zudem beachtet werden, dass ein Widerruf eigenhändig unterschrieben werden muss. Dementsprechend ist auch klar, dass dieses Formular per Post und per E-Mail oder Fax verschickt werden kann. Besonders zu empfehlen ist der Versand per Einschreiben, wodurch die Versicherungsnehmer gleich noch einen passenden Beleg zu Hand haben.

Darüber hinaus ist dazu zu raten, neben dem eigenen Namen und der Anschrift auch die Versicherungsnummer mit im Schreiben aufzuführen. Das kann wertvolle Zeit einsparen, da die Versicherer den Widerruf schneller zuordnen können. Übrigens: Warum, wieso und weshalb Sie einen Widerruf formulieren, ist vollkommen unerheblich. Natürlich können Gründe formuliert werden, eine Pflicht ist dies aber nicht.

Problemloser Widerruf innerhalb der Frist

Sollten die Verbraucher ihren Widerruf Versicherung fristgerecht übermitteln, steht dem Erfolg nichts im Wege. Gründe für den Widerruf müssen nicht angegeben werden, stattdessen sind lediglich einige wenige Daten erforderlich. Unbedingt zu empfehlen ist die Angabe einer Versicherungs- oder Kontonummer, wodurch der Empfänger den Widerruf schneller zuordnen kann.

Achtung: Gerade weil die gesetzliche Frist von 14 Tagen einzuhalten ist, sollten die Versicherungsnehmer immer den Versand per Post mit einberechnen. Das wird schnell einmal vergessen und sorgt im schlimmsten Fall dafür, dass der Widerruf nicht mehr fristgerecht eingeht. Sind die Verbraucher innerhalb des Zeitrahmens, kann mit unserer Vorlage in wenigen Schritten ein Widerruf Versicherung formuliert werden. Lediglich die eigenen Daten sind noch erforderlich, nach der Unterschrift lässt sich die Mustervorlage direkt an den Versicherer übermitteln.

Erfahrungen von Nina G.

Zunächst hatte ich mit meinem Widerruf bei meinem Versicherer ein paar große Probleme. Über die gesetzliche Frist wurde ich nicht aufgeklärt, anschließend wurde mir gesagt, mein Widerruf sei nicht fristgerecht eingegangen. Im Endeffekt hat sich aber doch alles aufgeklärt und ich war mit meinem Schreiben erfolgreich. Formuliert ist ein gültiger Widerruf nach meinen Erfahrungen im Handumdrehen. Wer ein Muster nutzen kann, sollte das tun. Gerade dann, wenn mehrere Versicherungen gekündigt werden sollen, ist eine solche Vorlage enorm hilfreich. Alles in allem kann ich also sagen, dass der Widerruf bei mir einfach und erfolgreich verlaufen ist. Die Mustervorlage habe ich für die nächsten Male schon auf meinem Computer gespeichert.